Naturschutz, Landschaftspflege, Luftreinhaltung und Sauberkeit sind wichtige Themen für jede Kommune.

Die Stadt Völklingen erfüllt die kommunale Aufgaben, die zur Entwicklung und Sicherung eines gesunden und intakten Wohnumfeldes, zur Erhaltung und Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes und zur Erhaltung des Lebensumfeldes der Menschen und ihrer Gesundheit beitragen.


Aufklärung und Informationen

Starkregen

Starkregenereignisse haben in den vergangenen Jahren oft das Wettergeschehen über die Sommermonate hinweg mitbestimmt. Örtliche Überschwemmungen mit teilweise katastrophalen Auswirkungen waren die Folge. Das Wasser scheint von überall her zu kommen, vom Himmel, aus der Kanalisation, von Feldern und Wegen und aus kleinen Bächen, die sich plötzlich in reißende Flüsse verwandeln. Wenn derartige Gefahren unterschätzt werden und keine Vorsorge getroffen wird, kann dies zu Schäden in Millionenhöhe führen.

Starkregen kann jede Kommune treffen. Daher gilt Vorsorge zu treffen, bevor das nächste Ereignis kommt.

Was ist Starkregen?

Regenereignis in kurzer Zeit außergewöhnlich große Niederschlagsmengen auftreten. Durch Starkregen können plötzliche heftige und meist lokal begrenzte Überflutungen (Sturzfluten) ausgelöst werden. Das
gefährdet auch Gebiete fernab von Flüssen oder Bächen - ein schwer zu kalkulierendes Risiko!

Mit welchen Gefahren und Schäden müssen Sie rechnen?

  • Überflutungen durch Überlastung von Kanalisation, Gräben, Bachläufen und der Grundstücksentwässerung
  • Wild abfließendes Oberflächenwasser über Hänge und Straßen
  • Schlammlawinen und Hangrutsche
  • Austritt wassergefährdender Stoffe, z.B. Öl (Industrie, Gewerbe, Haushalte)
  • Beeinträchtigung bis Ausfall wichtiger Infrastrukturen (u.a.: Strom, Flucht- und Verkehrswege, Trinkwasser)

Versicherungsschutz
Um sich gegen Schäden durch Überflutungen abzusichern, ist zumeist eine spezielle Police erforderlich:die sogenannte Elementarschadenversicherung

Schutz vor Naturgefahren (PDF)
Verbraucherzentrale Saarland
Gesamtverband deutscher Versicherer


Was kann ich tun?

Beurteilen Sie Ihre persönliche Gefährdung

  • Gab es in der Vergangenheit Probleme bei Starkregen?
  • Steht mein Gebäude am Hang, in einer Talmulde?
  • Unterhalb einer Straße, an einem Gewässer oder Graben?
  • Identifizieren Sie mögliche Wassereintrittswege in Ihr Haus

Vorsorgen - so früh wie möglich:

  • Besprechen Sie innerhalb der Familie,Wohngemeinschaft Verhaltensregeln während eines Starkregenereignisses!
  • Versicherungsschutz prüfen!
  • Rückstausicherungen einbauen und prüfen!
  • Sichern Sie Wassereintrittswege (mit Sandsäcken, Bohlen usw.)!
  • Bringen Sie Im Keller gelagerte wassergefährdende Stoffe frühzeitig in Sicherheit!

Bei drohendem Starkregen:

  • Mobilen Hochwasserschutz installieren (Bohlen,Sandsäcke usw.)!
  • Absprache mit Nachbarn im Falle von Abwesenheit!
  • Aktuelle Wetterentwicklungen und Hinweise auf bedrohliche Wetterlagen beachten!

Während des Starkregens:

  • Schalten Sie Strom und Heizung in gefährdeten Räumen ab!
  • Betreten Sie keine überschwemmten Kellerräume oder Tiefgaragen!
  • Bei ausgelaufenen Schadstoffen verständigen Sie die Feuerwehr und rauchen Sie nicht!

Vorsorge - Wer ist verantwortlich?

Kommunale und private Gemeinschaftsaufgabe: Selbst bei größten Anstrengungen auf kommunaler Ebene werden die Auswirkungen von Unwettern auch künftig nicht beherrschbar sein. Daher ist es umso wichtiger, dass jeder Haus- und Grundstückseigentümer oder Mieter auch selbst vorsorgt.

Wo können Sie sich bei drohendem Starkregen informieren?

Wettervorhersagen und Wetterwarnungen:

Saartext Seiten 161 bis 165 (Videotext SR-Fernsehen, auch über Internet aufrufbar)
www.dwd.de
www.wetterstationen.meteomedia.de
www.wetter.info
www.meteofrance.com

Quelle: Ministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz des Saarlandes

Ehrenamtliche Naturschutzbeauftragte

Die Stadt Völklingen hat mehrere ehrenamtliche Naturschutzbeauftragte ernannt. Das Amt des Naturschutzbeauftragten umfasst auch, dass sie bei der Aufstellung und Änderung von Bauleitplänen im Bereich der Gemeinde verpflichtend anzuhören sind. Ebenso sind die Naturschutzbeauftragten berechtigt, im Bedarfsfall Identitäten festzustellen und Platzverweise nach §12 Abs.1 des Saarländischen Polizeigesetzes auszusprechen.

In den vergangenen Jahren fanden regelmäßige Treffen zwischen den ehrenamtlichen Naturschutzbeauftragten und den städtischen Fachdiensten statt. Durch diesen kontinuierlichen Austausch werden viele Vorhaben in der Stadt schon im Anfangsstadium mit den Naturschutzbeauftragten erörtert. So können ökologische Belange schon frühzeitig berücksichtigt werden.

Kontakt:
Naturschutz-Beauftragte
Friedrich Duchêne, Tel: +49 172 6668469
Eric Duval, Tel. Tel: +49 176 31751566
Lothar Hayo, Tel: +49 6898 9124858
Horst Heck, Tel: +49 6898 81638
Manfred Lissel, Tel: +49 6809 9979638
Klaus Udenhorst, Tel: +49 6898 76370