Wahlen

Das Wahlbüro ist für die ordnungsgemäße Planung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen verantwortlich.

Ihm obliegt die rechtliche, organisatorische und logistische Vorbereitung sowie die Bearbeitung der Briefwahlanträge.

So beispielsweise bei Kommunal-, Landtags-, Bundestags- oder Europawahlen sowie der Integrationsbeiratswahl. Aber auch bei Volksbegehren, Abstimmungen.

Bei Fragen zu den bevorstehenden Wahlen, stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wahlteams gerne zur Verfügung.


Vorläufige Wahlergebnisse 09.06.2024

Zu den vorläufigen Wahlergebnissen


Die Kolleginnen und Kollegen des Wahlbüros finden Sie zu den nachstehenden Öffnungszeiten im Neuen Rathaus, Saal 1.

Eine vorherige Terminvereinbarung ist während der Öffnungszeiten nicht erforderlich.

Öffnungszeiten in der Wahlwoche 03. bis 09.06.2024

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
  08.00 - 12.00 08.00 - 12.00 08.00 - 12.00 08.00 - 12.00 08.00 - 12.00 09.00 - 12.00 ganztags
  13.30 - 16.00   13.30 - 18.00   13.30 - 18.00    

Öffnungszeiten

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
08.00 - 12.00 08.00 - 12.00 08.00 - 12.00 08.00 - 12.00 08.00 - 12.00
13.30 - 16.00   13.30 - 18.00    

Kommunalwahlen

 

Am 09. Juni 2024 wird der Völklinger Stadtrat und die Ortsräte Völklingen, Ludweiler und Lauterbach gewählt, außerdem findet auch die OB-Wahl und die Wahl des/der Regionalverbandsdirektor/in sowie der Regionalversammlung statt. Sollte es bei den beiden Direktwahlen (OB und Regionalverbandsdirektor/in) zu Stichwahlen kommen, finden diese zwei Wochen später am 23. Juni 2024 statt.

Wahlberechtigt zu den Kommunalwahlen sind

  • alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes
  • die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben
  • seit mindestens drei Monaten in der Gemeinde eine Wohnung innehaben

Wahlberechtigt sind auch alle Unionsbürgerinnen und Unionsbürger unter denselben Voraussetzungen, wie sie für Deutsche gelten.

Bekanntmachungen zu den Kommunalwahlen

 

Noch nicht möglich

Am 23.06.2024 finden die Stichwahlen zum/zur Oberbürgermeisterin und zum/zur Regionalverbandsdirektorin statt.

Für alle, die am 09.06.2024 bei den Europa- und Kommunalwahlen im Wahllokal gewählt hatten und dies bei der Stichwahl am 23. Juni 2024 auch wieder tun wollen, ist die damalige Wahlbenachrichtigung mitzubringen. Wenn diese nicht mehr verfügbar ist, reicht auch der Personalausweis bzw. bei Unionsbürgerinnen und Unionsbürgern der Identitätsausweis.

Sind Sie am 23. Juni 2024 verhindert, können Sie im Wahlbüro bis Freitag, 21.06.2024, 18.00 Uhr Briefwahlunterlagen beantragen. Danach ist Briefwahl nur noch im Falle plötzlich nachgewiesener Erkrankung (Vorlage eines ärztlichen Attests) bis Sonntag, 15.00 Uhr möglich.

Briefwahl kann im Wahlbüro bis Freitag, 21.06.2024, 18.00 Uhr beantragt werden. Danach ist Briefwahl nur noch im Falle plötzlich nachgewiesener Erkrankung (Vorlage eines ärztlichen Attests) bis Sonntag, 15.00 Uhr möglich. Da die Stimm­zettel voraussichtlich erst am Freitag, 14.06.2024 bei der Stadt Völklingen eintreffen, ist vorher noch keine Briefwahl­beantragung möglich.

Wer dagegen bereits für die Wahl am 09.06.2024 Briefwahl beantragt hatte, bekommt für die Stichwahl automatisch einen gelben Wahlschein mit Briefwahl­unterlagen an die Adresse zugeschickt, die bei dem damaligen Briefwahlantrag angegeben wurde. Ist für die Stichwahl ein Versand an eine andere Adresse gewünscht, senden Sie uns bitte bis Donnerstag,13.06.2024 um 12.00 Uhr eine E-Mail an wahlbuero@voelklingen.de unter Angabe Ihres kompletten Namens, Ihres Geburtsdatums und Ihrer Meldeadresse und teilen Sie uns die neue Adresse mit, an die wir Ihre Briefwahlunterlagen versenden sollen. Haben Sie keine Möglichkeit eine E-Mail zu versenden, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit dem Wahlbüro auf.

Da die Stimmzettel voraussichtlich erst am Freitag, 14.06.2024 bei der Stadt Völklingen eintreffen und dann noch für den Versand vorbereitet werden müssen, werden die Briefwahlunterlagen wahrscheinlich erst zu Beginn der darauffolgenden Woche zugestellt werden. Sollten Ihnen die Briefwahl­unterlagen bis Donnerstag, 20.06.2024 nicht zugestellt worden sein, nehmen Sie bitte unverzüglich mit dem Wahlbüro Kontakt auf.

Sollten Sie in der Woche vom 17.06. – 23.06.2024 nicht zu Hause sein und es besteht die Gefahr, dass die Briefwahlunterlagen Sie nicht erreichen, können Sie die Unterlagen auch persönlich im Wahlbüro im Neuen Rathaus abholen. Nehmen Sie dazu unbedingt bis Donnerstag,13.06.2024 um 12.00 Uhr mit uns Kontakt auf, da wir ansonsten Ihre Unterlagen in den Postversand geben. Auch hier können Sie uns eine E-Mail an wahlbuero@voelklingen.de unter Angabe Ihres kompletten Namens, Ihres Geburtsdatum und Ihrer Meldeadresse senden und darin mitteilen, dass Sie persönlich zur Abholung vorbeikommen.

Beachten Sie beim Rückversand der Briefwahlunterlagen an das Wahlbüro auch die Postlaufzeiten und senden Sie Ihren Wahlbrief daher schnellstmöglich nach Erhalt zurück. Es besteht auch die Möglichkeit diesen persönlich im Wahlbüro abzugeben oder im Hausbriefkasten des Neuen Rathauses einzuwerfen.

Wollen Sie an der Stichwahl nicht per Briefwahl wählen, bringen Sie den gelben Wahlschein zusammen mit den Briefwahlunterlagen mit ins Wahllokal. Nur mit diesem gelben Wahlschein, können Sie am Sonntag, im Wahllokal zur Wahl zugelassen werden.

Sollten Sie noch Fragen haben, stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen des Wahlbüros der Stadt Völklingen gerne zur Verfügung.

Sie erreichen das Wahlbüro unter:

Telefon: 06898/13-2166 bis 2169

E-Mail: wahlbuero@voelklingen.de

Öffnungszeiten Wahlbüro vom 10.06. – 14.06.:

Montag                            8.00 – 12.00 Uhr13.30 – 16.00 Uhr
Dienstag                         8.00 – 12.00 Uhr 
Mittwoch8.00 – 12.00 Uhr13.00 - 18.00
Donnerstag8.00 – 12.00 Uhr 
Freitag8.00 – 12.00 Uhr 

 

In der Woche der Stichwahl 17.06. – 23.06. hat das Wahlbüro wie folgt geöffnet:

Montag8.00 – 12.00 Uhr13.30 – 16.00 Uhr
Dienstag8.00 – 12.00 Uhr13.30 – 15.30
Mittwoch8.00 – 12.00 Uhr13.30 – 18.00 Uhr
Donnerstag8.00 – 12.00 Uhr13.30 – 15.30
Freitag8.00 – 12.00 Uhr13.30 – 18.00 Uhr
Samstag9.00 bis 12.00 Uhr 

Bei Wahlen in Deutschland haben Wählerinnen und Wähler mit Behinderung die Möglichkeit, selbstbestimmt von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Die Stadt Völklingen achtet darauf, Menschen mit Behinderung gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen und ihnen eine selbstbestimmte Lebensführung zu ermöglichen.

Wir sind bestrebt den Anteil barrierefreier Wahlräume weiter zu erhöhen. Ihrer Wahlbenachrichtigung können Sie entnehmen, ob Ihr Wahlraum barrierfrei ist (Aufdruck "barrierefrei" bzw. "nicht barrierefrei"). Sollte Ihr Wahlraum nicht barrierefrei sein, haben Sie die Möglichkeit einen Wahlschein zu beantragen und mit diesem in einem barrierefreien Wahllokal des gesamten Wahlkreises zu wählen.

Eine Übersicht über die Wahllokale in Völklingen mit Angaben zur Barrierefreiheit finden Sie hier.

Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit per Briefwahl zu wählen. Hierzu müssen Sie ebenfalls einen Wahlschein beantragen. Für weitergehende Informationen schauen Sie gerne in den Reiter "Briefwahlbeantragung".

Blinde und sehbehinderte Bürgerinnen und Bürger können ihre Stimme mit Hilfe von Stimmzettelschablonen eigenständig und ohne Hilfe einer Vertrauensperson abgeben. Stimmzettelschablonen werden kostenlos vom Blinden- und Sehbehindertenverband für das Saarland e. V. ausgegeben.

Den Verein können Sie wie folgt erreichen:

Blinden- und Sehbehindertenverband für das Saarland e. V.
Küstriner Straße 6, 66121 Saarbrücken
Telefon: 0681 818181
E-Mail: info@bsvsaar.org
Internetseite: bsvsaar.org

 

Anlässlich von Wahlen sind in Völklingen zwei Formen der Plakatwerbung möglich:

  • DIN A1 Plakate nach Standortliste A
  • Großflächenplakate, sogenannte "Wesselmänner" nach Standortliste B.

Hierzu ist jeweils eine Genehmigung von Seiten der Stadt Völklingen notwendig.

Zuständig für die Genehmigung der DIN A1 Plakate ist das Wahlbüro. Ihren Antrag können Sie gerne per E-Mail an senden. Die vollständigen Kontaktdaten finden Sie in nebenstehendem Info-Kasten. Mit der Genehmigung wird jeder Partei bzw. Wählergruppe eine pauschale Anzahl an Plakatflächen zugewiesen, mit der eine Plakatierung an allen in der Standortliste A aufgeführten Einzelstandorten möglich ist. Das vollständige Plakatierungskonzept nach dem maßgeblichen Stadtratsbeschluss vom 22.06.2023 können Sie unten einsehen.

Zur Beantragung von Großflächenplakaten können Sie sich direkt an den zuständigen Fachdienst 32 - Öffentliche Ordnung, Verkehr (E-Mail: ) wenden.



Aktuelle und historische Wahlergebnisse - Wahllokalsuche

 

 

Zu den aktuellen Wahlergebnissen /

Zur Wahllokalsuche

 

Sollten Sie bis zum 21. Tag vor der Wahl keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Wahlbüro auf.

 

Zu den historischen Wahlergebnissen