Das Bürgerbüro im "Neuen Rathaus" ist Service-Zentrum für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Völklingen sowie erste Anlaufstelle für Informationssuchende und für die meisten Anliegen in der Stadtverwaltung.

Die moderne Aufrufanlage im Wartebereich informiert auch im Internet über die voraussichtlichen Wartezeiten sowie den aktuellen Nummernaufruf (Siehe Infobox ‚Besucherstatus‘). So können Sie bereits vor Besuch des Bürgerbüros sehen, ob Sie voraussichtlich mit Wartezeiten rechnen müssen.

Wartemarken

Über den QR-Code auf der Wartemarke können Sie mit Hilfe Ihres Smartphones (Abfotografieren des QR-Codes) Informationen zur Wartezeit und der aktuell aufgerufenen Nummer ersehen, so dass Sie stets über den aktuellen Besucher- und Aufrufstatus informiert sind. So können Sie beispielsweise die Zeit für kleinere Besorgungen tätigen. Bitte beachten Sie aber sets dabei, dass die errechnete Wartezeit lediglich einen groben Anhaltspunkt gibt; wenn Sie sicher gehen möchten, dass Sie Ihren Aufruf nicht verpassen, so bleiben Sie stets in Reichweite.

Öffnungszeiten

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag  
Bürgerbüro 08.00 - 16.00 08.00 - 12.00 08.00 - 18.00 08.00 - 12.00 08.00 - 12.00  

Das Bürgerbüro behält sich einen Annahmestopp vor Ablauf der Öffnungszeit vor.

Besucherstatus

Das Bürgerbüro ist geöffnet.

Zur Zeit ist der Kunde mit folgender Wartenummer an der Reihe: 136

Es warten bereits 0 Kunden

Zögen sie nun eine Wartemarke, betrüge ihre voraussichtliche Wartezeit 8 min, 48 s

Hinweis: Beachten Sie bitte, dass die Angaben nur eine Momentaufnahme zum Zeitpunkt des Seitenaufrufs darstellen.


Übersicht Dienstleistungen und Verwaltungsvorgänge

Kraftfahrzeug: ummelden

Kraftfahrzeuge dürfen auf öffentlichen Straßen nur in Betrieb gesetzt werden, wenn sie zum Verkehr zugelassen sind. Die Zulassung ist die behördliche Registrierung (Anmeldung) eines Kraftfahrzeuges. Die Zulassung muss immer auf den aktuellen Halter und dessen aktuelle Adresse ausgestellt sein. Sie ist ausschließlich auf den Hauptwohnsitz möglich. Bei einem Umzug oder dem Erwerb eines gebrauchten Fahrzeuges muss der Antrag auf Zulassung / Umschreibung / Aktualisierung der Daten bei der Zulassungsbehörde des aktuellen Wohnsitzes (bei juristischen Personen -Firmensitz) unverzüglich erfolgen.

Die Änderung ist in der Zulassungsbescheinigung (ZB) II einzutragen und es ist eine neue ZB I auszustellen.

Ab dem 01.01.2015 besteht keine generelle Verpflichtung des Halters mehr, sich bei Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk neue Kennzeichen zuteilen zu lassen (Verzicht auf Umkennzeichnung). Die Zulassungsbescheinigung I muss allerdings auf jeden Fall berichtigt werden. Diese Berichtigung nimmt die für den neuen Wohnsitz des Fahrzeughalters zuständige Zulassungsstelle vor.

Verfahrensablauf

Der Antrag auf Ummeldung ist bei der Zulassungsbehörde zu stellen. Sie können auch einen Vertreter mit Ihrer schriftlichen Vollmacht beauftragen, den Antrag zu stellen.

Soweit ein Antragsformular notwendig ist, können Sie es vorab bei der Zulassungsbehörde besorgen, je nach Angebot auch als Download herunterladen, und es zu Hause ausfüllen.

Wenn Sie ein Wunschkennzeichen wollen, kann die Anmeldung beziehungsweise Reservierung, je nach Angebot der Zulassungsbehörde, schon vor der Ummeldung persönlich, schriftlich oder telefonisch sowie als online-Dienst über das Internet erfolgen.

Erforderliche Unterlagen

  • Aktueller Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebestätigung (nicht älter als 3 Monate),
  • Zulassungsbescheinigung Teil I ( = ehemals Fahrzeugschein),
  • Zulassungsbescheinigung Teil II ( = ehemals Fahrzeugbrief), nur bei Kennzeichenwechsel
  • gültiger Prüfbericht der letzten Hauptuntersuchung,
  • bisherige Kennzeichen (nicht erforderlich, wenn das Fahrzeug außer Betrieb gesetzt / nicht mehr zugelassen war),
  • Versicherungsbestätigung (Zusatz für Firmen siehe am Ende des Textes).
  • Ggf.: Reservierungsbestätigung des Wunschkennzeichens,
  • Ermächtigung zum Einzug der KFZ-Steuer (siehe Kraftfahrzeugsteuer);
  • bei Zulassung auf Minderjährige: schriftliche Einverständniserklärung der/des Erzeihungsberechtigten und die Vorlage deren/dessen Personalausweises;

    bei Vereinen:
  • Auszug aus dem Vereinsregister,
  • Personalausweis und Vollmacht des benannten Vertreters
    - zusätzlich, wenn Fahrzeug stillgelegt war:
  • Hauptuntersuchung (auf der Abmeldescheinigung vermerkt und muss noch gültig sein)
    Die Versicherungsbestätigung der Kfz-Haftpflichtversicherung erhalten Sie bei Ihrer Versicherung. In den meisten Fällen können Sie die Versicherungsbestätigung telefonisch bei Ihrer Versicherung anfordern. Die benötigten Kennzeichenschilder können Sie während der Ummeldung herstellen lassen. Dafür wenden Sie sich an die privaten Anbieter, die meistens in der Nähe der Kfz-Zulassungsstellen angesiedelt sind. Die Kosten für die Schilder sind in den Gebühren nicht enthalten. Steht einer Ummeldung nichts im Wege, werden die Kennzeichen abgestempelt, das heißt, mit Plaketten für die Hauptuntersuchung (HU) und den Zulassungsbezirk.

    Zusätzlich bei Firmen:
  • Gewerbeanmeldung/Handelsregisterauszug,
  • Vollmacht des Geschäftsführers,
  • Kopie des Personalausweises oder persönliches Erscheinen des Geschäftsführers;
  • bei Vertretung mit schriftlicher Vollmacht: zusätzlich Personalausweis/Reisepass mit aktueller Meldebestätigung (nicht älter als 3 Monate) des Bevollmächtigten.

Frist

Bei Vorlage aller Unterlagen, sofort.

Gebühr/Tarife

Die Gebühren richten sich nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt). Weitere Angaben erhalten Sie von Ihrer Zulassungsbehörde.

Sonstiges

Die Zahlung kann bar oder auch per EC-Karte erfolgen.Es dürfen keine rückständigen Kfz-Steuern und Gebühren aus vorhergegangenen Zulassungsvorgängen bestehen, ansonsten erfolgt die Zulassung des Fahrzeuges erst nach Zahlung des ausstehenden Betrages.

Fachdienst 33 - Bürgerbüro

Standort: Neues Rathaus
Zimmer: Bürgerbüro
06898 / 13-2900
 E-Mail

Zurück