Achtung: Einschränkungen anlässlich des CORONA (COVID-19)-VIRUS

Aufgrund von Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des CORONA (COVID-19) VIRUS ist ein Besuch des Standesamtes nur nach vorheriger Terminabsprache, telefonisch (06898 / 13-2256 oder -2056) oder per Mail an möglich.

Für die Urkundenanforderung können Sie den Online-Dienst nutzen.
 

Standesamt: Heiraten in Völklingen und Großrosseln

Das Standesamt ist erste Anlaufstelle für Menschen, welche den Bund der Ehe eingehen wollen oder beispielweise Urkunden für Geburt, Heirat, Lebenspartnerschaft oder den Sterbefall benötigen.

Der Standesamtsbezirk Völklingen umfasst auch die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Großrosseln. Das Standesamt befindet sich im Erdgeschoss des Neuen Rathauses.

Die aktuellen Öffnungszeiten des Standesamtes finden Sie unter "Öffnungszeiten".

Personenstandsurkunden

Geburts-, Ehe-, Lebenspartnerschafts- und Sterbeurkunden (diese können auf Wunsch auch international ausgestellt werden) sowie beglaubigte Abschriften aus den Registern erhalten Sie bei dem Standesamt, das das jeweilige Ereignis beurkundet hat. Beim Standesamt Völklingen erhalten Sie auch Urkunden der ehemaligen Standesämter Ludweiler, Ludweiler-Warndt und Großrosseln. Wurde das Ereignis ab dem 01.01.2009 beurkundet, können beim Standesamt Völklingen Urkunden von allen saarländischen Ständesämtern ausgestellt werden.

Urkunden können von den Personen angefordert werden, auf die sich der Eintrag bezieht, sowie von deren Ehegatten, Vorfahren (Eltern, Großeltern) und Abkömmlingen (Kinder, Enkel).

Gemäß § 5 des Personenstandsgesetzes (PStG) werden Personenstandsregister nur noch für einen bestimmten Zeitraum beim Standesamt geführt:

  • Geburtenregister: 110 Jahre
  • Eheregister: 80 Jahre
  • Lebenspartnerschaftsregister: 80 Jahre
  • Sterberegister: 30 Jahre

Nach Ablauf dieser Zeit, werden die Register an das Stadtarchiv Völklingen abgegeben. Die Ausstellung von Ablichtungen erfolgt dort nach archivrechtlichen Vorschriften.

Urkundenanforderung

Aufgrund der aktuellen Situation ist eine persönliche Vorsprache zur Zeit leider nicht möglich. Sie haben aber die Möglichkeit Urkunden online über unser Urkundenportal (Zahlung über Giropay bzw. Kreditkarte) oder schriftlich zu beantragen.

Für die schriftliche Beantragung senden Sie bitte ein Anschreiben mit vollständigem Namen, Geburtsnamen, Adresse, Ort und Datum des Ereignisses (Geburt, Ehe, Lebenspartnerschaft, Tod) sowie dem Verwendungszweck (wird für die Art der Ausstellung benötigt) an:

Stadt Völklingen
Standesamt
Postfach 10 20 40
66310 Völklingen

oder alternativ eine E-Mail an standesamt@voelklingen.de

Anschließend erhalten Sie von uns einen Gebührenbescheid, nach Zahlung der Gebühr wird die Urkunde per Post versandt.

Gebühren

Für die Ausstellung einer Personenstandsurkunde werden Gebühren in Höhe von 11,00 Euro erhoben. Jede weitere Urkunde der gleichen Art, die gleichzeitig beantragt und in einem Verfahren hergestellt wird, kostet 5,50 Euro. Eine Auskunft aus dem Register (z.B. Geburtszeit) beträgt 7,00 Euro.

Beispiele:

  • 2 Geburtsurkunde (deutsch): 16,50 Euro
  • 1 Geburtsurkunde (deutsch) sowie 1 Geburtsurkunde (international):  22,00 Euro
  • 1 begl. Ablichtung Geburtenregister sowie 1 Eheurkunde (deutsch):  22,00 Euro

Urkunden zum Zwecke der gesetzlichen Kranken-, Pflege-, Unfall- oder Rentenversicherung sind gebührenfrei. Sie enthalten einen Hinweis, dass sie nur für sozialversicherungsrechtliche Angelegenheiten ausgestellt wurden.

Wir freuen uns, dass Sie sich dazu entschlossen haben zu heiraten. Nachfolgend erläutern wir Ihnen in drei Schritten Ihren Weg zur Eheschließung:

1.  Wunschtermin & Unterlagen anfragen

Sie können die Trauung bei Ihrem Wohnsitzstandesamt, aber auch bei jedem anderen Standesamt durchführen lassen. Die Trautage des Standesamtes Völklingen sind unter der Rubrik Trautermine ersichtlich. Ein Trautermin kann frühestens genau ein halbes Jahr im Voraus reserviert werden.

Um Ihnen Ihren Wunschtermin zu reservieren und Ihnen im Vorfeld Auskünfte über die vorzulegenden Urkunden/Dokumente bei einer Eheschließung mitzuteilen, füllen Sie bitte hierzu folgendes  Auskunftsformular  aus und senden es uns per E-Mail an standesamt@voelklingen.de oder alternativ auf dem Postweg an Standesamt Völklingen, Rathausplatz, 66333 Völklingen.

Sollten wir nicht ihr zuständiges Wohnsitzstandesamt sein, können Sie trotzdem gerne einen Trautermin bei uns reservieren. Bitte schreiben Sie hierzu ab Beginn der Halbjahresfrist eine E-Mail an standesamt(at)voelklingen.de. In Ihrer E-Mail sollten Angaben über den Wunschtermin und über beide Verlobte (Vorname, Familienname, Adresse, Telefonnummer) enthalten sein.

 

2.  Anmeldung der Eheschließung

Diese erfolgt immer beim Wohnsitzstandesamt eines Verlobten. Nachdem Sie alle benötigten Unterlagen bei uns eingereicht haben, erhalten Sie einen Termin zur Anmeldung der Eheschließung Zu diesem Termin sollen beide Eheschließende erscheinen. 

 

3.  Eheschließung

Trauungen finden beim Standesamt Völklingen entweder im Alten Rathaus, oder an bestimmten Tagen im Jagdschloss Karlsbrunn statt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter der Rubrik  Trauräume.

Aufgrund der aktuellen Lage bitten wir, von den folgenden Vorschriften zum Ablauf der standesamtlichen Trauung Kenntnis zu nehmen und auch Ihre Gäste darüber zu informieren:

  1. Trauungen werden im Alten Rathaus momentan nur in unserem großen Festsaal durchgeführt.
  2. Aktuell beschränkt sich der Personenkreis (Brautpaar, Trauzeugen, Gäste) bei Trauungen im Alten Rathaus auf die maximale Anzahl von 15 Personen. Jeder (Brautpaar und Gäste ab 6 Jahren) muss bei der Trauung einen aktuellen negativen Corona-Test nachweisen. Vollständig Geimpfte und COVID-19- Genesene sind von der Testpflicht ausgenommen, müssen aber einen Nachweis vorlegen. Bitte senden Sie bis spätestens eine Woche vor der Trauung die Kontaktnachverfolgungsliste  und die Angabe der Trauzeugen an
  3. Beim Betreten des Alten Rathauses wird darum gebeten, die Hände zu desinfizieren. Des Weiteren besteht die Pflicht eine Nasen-Mund-Schutzmaske zu tragen. Das Brautpaar darf die Masken während der Trauung ablegen. Die Gäste dürfen während des gesamten Aufenthaltes den Mund- und Nasenschutz nicht ablegen.
  4.  Die Stühle sind in einem Abstand von 1,5 m voneinander entfernt aufgestellt. Es wird darum gebeten, auch vor und nach der Trauung die Abstandsregelung von 1,5 m zu beachten.
  5. Das Fotografieren ist während der Trauung nur vom Sitzplatz aus erlaubt.
  6. Leider müssen wir Sie aufgrund des bestehenden Kontaktverbotes bitten, auf die Gratulation in unseren Räumen zu verzichten.
  7. Nach Abschluss der Trauung werden Sie gebeten, den Trausaal und das Alte Rathaus umgehend zu verlassen, um das Aufeinandertreffen mit der darauffolgenden Hochzeitsgesellschaft zu vermeiden.

Aufgrund der aktuellen Lage bitten wir, von den folgenden Vorschriften zum Ablauf der standesamtlichen Trauung Kenntnis zu nehmen und auch Ihre Gäste darüber zu informieren:

  1. Aktuell beschränkt sich der Personenkreis (Brautpaar, Trauzeugen, Gäste) bei Trauungen im Jagdschloss Karlsbrunn auf die maximale Anzahl von 10 Personen. Jeder (Brautpaar und Gäste ab 6 Jahren) muss bei der Trauung einen aktuellen negativen Corona-Test nachweisen. Vollständig Geimpfte und COVID-19- Genesene sind von der Testpflicht ausgenommen, müssen aber einen Nachweis vorlegen. Bitte senden Sie bis spätestens eine Woche vor der Trauung die Kontaktnachverfolgungsliste  und die Angabe der Trauzeugen an
  2. Beim Betreten des Jagdschlosses wird darum gebeten, die Hände zu desinfizieren. Des Weiteren besteht die Pflicht eine Nasen-Mund-Schutzmaske zu tragen. Das Brautpaar darf die Masken während der Trauung ablegen. Die Gäste dürfen während des gesamten Aufenthaltes den Mund- und Nasenschutz nicht ablegen.
  3.  Die Stühle sind in einem Abstand von 1,5 m voneinander entfernt aufgestellt. Es wird darum gebeten, auch vor und nach der Trauung die Abstandsregelung von 1,5 m zu beachten.
  4. Das Fotografieren ist während der Trauung nur vom Sitzplatz aus erlaubt.
  5. Leider müssen wir Sie aufgrund des bestehenden Kontaktverbotes bitten, auf die Gratulation in unseren Räumen zu verzichten.
  6. Nach Abschluss der Trauung werden Sie gebeten, das Jagdschloss Karlsbrunn umgehend zu verlassen, um das Aufeinandertreffen mit der darauffolgenden Hochzeitsgesellschaft zu vermeiden.

Trauungen können in Völklingen im Alten Rathaus oder in Großrosseln im Jagdschloss Karlsbrunn durchgeführt werden.

Altes Rathaus in Völklingen

Barocke Reminiszenzen und Jugendstil-Elemente finden sich in einer äußerst eigenwilligen Spielart im Alten Rathaus zusammen. Das Alte Rathaus wurde zwischen 1874 und 1876 im klassizistischen Stil erbaut und später sowohl von der Größe als auch von der Stilvielfalt her erweitert. Heute befinden sich dort u.a. zwei wunderschöne Trauräume: das historische Trauzimmer und der große Festaal.

Der große Festsaal

Der Große Festsaal bietet bis zu 40 Sitzplätze und verfügt über einen Bösendorfer Flügel, welcher (nach vorheriger Absprache) während der Trauung genutzt werden kann.

 

Das historische Trauzimmer

Das Historische Trauzimmer eignet sich eher für kleine Hochzeitsgesellschaften bis zu 15 Personen. Dieses Trauzimmer zeichnet sich besonders aus, durch ein Hochzeitsfenster im Jugendstil, das vor rund einem Jahrhundert in Quedlinburg gefertigt worden ist.


Jagdschloss Karlsbrunn in Großrosseln

Zusätzlich steht als weiterer attraktiver Trauort des Standesamtes Völklingen das Jagdschloss Karlsbrunn in Großrosseln zur Verfügung.

In dem von Fürst Ludwig von Nassau-Saarbrücken zwischen 1769 und 1786 erbauten schlichten dreiflügeligen Jagdschloss ist ein Trauzimmer mit Platz für bis zu 25 Gäste eingerichtet.

Altes Rathaus Völklingen

Eheschließungen finden im Alten Rathaus in Völklingen an folgenden Tagen statt:

 

  • donnerstags entweder vormittags oder nachmittags
  • freitags vormittags (außer der dritte Freitag im Monat)

 

Samstagstermine: Zusätzlich werden in den Monaten April bis Dezember jeden 3. Samstag im Monat (entweder vormittags oder nachmittags) Trauungen angeboten. Für eine Trauung an einem Samstag im Alten Rathaus fällt eine Zusatzgebühr in Höhe von 100 Euro an.


Jagdschloss Karlsbrunn in Großrosseln

Eheschließungen im Jagdschloss Karlsbrunn in Großrosseln finden an folgenen Tagen statt:

 

  • jeden dritten Freitag im Monat

 

Samstagstermine: Zusätzlich werden in den Monaten April bis Dezember jeden ersten Samstag im Monat (entweder vormittags oder nachmittags) Trauungen angeboten. Für eine Trauung im Jagdschloss Karlsbrunn fällt freitags eine Zusatzgebühr von 166 Euro und samstags eine Zusatzgebühr von 266 Euro an.

 

            

            

             

             

             

                      

          

Austritte aus einer Religionsgemeinschaft des öffentlichen Rechts, müssen persönlich vor dem Wohnsitzstandesamt erklärt werden, dabei ist lediglich ein gültiger Personalausweis oder Reisepass vorzulegen. (Hinweis: Bürger mit Wohnsitz in Großrosseln müssen sich weiterhin an die Gemeinde Großrosseln wenden.)

Die Gebühr für einen Kirchenaustritt beträgt 32 €.

Möchten Sie einen Termin vereinbaren, schreiben Sie bitte eine E-Mail an standesamt(at)voelklingen.de und geben Sie Ihren Namen, Ihre Anschrift und falls bekannt Ihren Taufort an.

Wir werden uns anschließend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Das Standesamt Völklingen ist zuständig für die Beurkundung aller Sterbefälle in Völklingen und Großrosseln.

Sterbefälle in einer Einrichtung (Krankenhaus, Altenheim etc.)
Der beauftragte Bestatter wirft alle erforderlichen Unterlagen im Original (schriftliche Sterbefallanzeige, Todesbescheinigung, Familienstammbuch bzw. benötigte Urkunden, Datenblatt) in einem verschlossenen und an das Standesamt adressierten Umschlag in den Hausbriefkasten des Neuen Rathauses ein. Wird eine E-Mail oder Fax-Nummer angegeben, wird nach erfolgter Beurkundung vorab eine Sterbeurkunde per Mail/Fax versandt, anschließend werden die Unterlagen inkl. der gewünschten Sterbeurkunden per Post versandt.

Häusliche Sterbefälle
Der Bestatter hat die Möglichkeit eine schriftliche Anzeige zu machen, wenn er eine Eintragung bei der IHK oder HWK besitzt. In diesem Fall ist die schriftiliche Anzeige mit einem Nachweis über die Eintragung und den restlichen Sterbefallunterlagen in einem verschlossenen und an das Standesamt adressierten Umschlag in den Hausbriefkasten des Neuen Rathauses einzuwerfen. Wird eine E-Mail oder Fax-Nummer angegeben, wird nach erfolgter Beurkundung vorab eine Sterbeurkunde per Mail/Fax versandt, anschließend werden die Unterlagen inkl. der gewünschten Sterbeurkunden per Post versandt.

Wird keine schriftliche Anzeige gemacht, so muss eine mündliche Anzeige bei einer persönlichen Vorsprache gemacht werden. Hierzu wendet sich der Bestatter per E-Mail an standesamt@voelklingen.de und vereinbart einen Termin für die mündliche Anzeige. Die kompletten Unterlagen müssen auch hier vorab eingeworfen werden.


Übersicht Dienstleistungen und Verwaltungsvorgänge:

Ehefähigkeitszeugnis

Weitere Informationen

Bei Fragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den zuständigen Fachdienst:

Fachdienst 34 - Standesamt

Standort: Neues Rathaus
Zimmer: 0.20
06898 / 13-2309
 E-Mail

Zurück