Stadt Völklingen

zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation
 
 

Inhalte

Verdienstkreuz am Bande des Verdienstorden der Bundesrepublik für Gerhard Scherschel

23.03.2006  

28/2006

In einer Feierstunde im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses der Stadt Völklingen hat die saarländische Innenministerin Kramp-Karrenbauer den langjährigen CDU-Fraktionsvorsitzenden im Völklinger Stadtrat Gerhard Scherschel mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. In ihrer Laudatio würdigte die Ministerin Scherschel als besonderes Vorbild für eine aktive Bürgergesellschaft sowie gleichzeitig als Vorbild für die junge Generation.

 

Oberbürgermeister Klaus Lorig hatte zu Beginn der Feierstunde Gerhard Scherschel große Verdienste nicht nur in der Kommunalpolitik, sondern auch im bildungspolitischen Bereich bescheinigt. Dabei habe Scherschel bei allen Aktivitäten eine besonderen sozialen Maßstab an seine Tätigkeit angelegt. Lorig nannte in diesem Zusammenhang beispielhaft die Anlegung eines Sozialfonds zur Unterstützung bedürftiger Schüler und die Zusammenarbeit von Hauptschülern durch Patenschaften mit einer Schule für Geistig-Behinderte.

 

Der Völklinger Oberbürgermeister bezeichnete das langjährige Stadtratsmitglied (seit 1979) als einen Mann, „durch dessen vielfältige politische als auch berufliche Tätigkeit sich die Förderung der deutsch-französischen Freundschaft wie ein roter Faden zieht“. Scherschel sei darüber hinaus ein überzeugter Europäer.

 

In vielen Bereichen habe Scherschel Erstanstöße für neue positive Entwicklungen gegeben. Lorig: „Heute im Rückblick zeigen diese vielfältigen Anstösse Gerhard Scherschel als einen Menschen von großer Weitsicht und einem einzigartigen Gespür für gesellschaftliche Notwendigkeiten eingeschlossen deren Umsetzung.“