Stadt Völklingen

zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation
 
 

Inhalte

Oberbürgermeister Klaus Lorig zeichnet BürgerInnen für Fassadensanierungen im Stadtteil Wehrden aus

28.09.2006  

107/2006

Mit Urkunden hat Oberbürgermeister Klaus Lorig die Bürgerinnen und Bürger ausgezeichnet, die am Förderprogramm für Fassadensanierungen im Unteren Bereich des Stadtteil Wehrden teilgenommen haben. Zu diesem Anlass hatte der Verwaltungschef in das Foyer der neuen Kulturhalle Wehrden eingeladen. Dabei bedankte sich Lorig für das Engagement der BürgerInnen, der Anstrengungen mit Hilfe der Stadt Völklingen insgesamt zu einer Verschönerung des Stadtteiles beitragen.

Das Sonderprogramm für Fassadensanierungen und Freiflächengestaltungen ist ein fester Baustein der umfassenden Aufwertungsstrategie, die neben dem unteren Bereich des Stadtteil Wehrden zwischenzeitlich auch den sogenannten Wehrdener Berg (nördlich der Schaffhauser Straße) umfasst. Darüber hinaus ist der Stadtkern einschließlich des Bereiches „Im Alten Brühl“ als Aktionsgebiet der „Sozialen Stadt“ ausgewiesen.

Inzwischen haben sich rund 50 Wehrdener Hauseigentümer/innen deutscher, türkischer und italienischer Herkunft am Förderprogramm beteiligt. Aus dem Etat der „Sozialen Stadt“ gewährte die Stadt Völklingen Zuschüsse von insgesamt rund 60.000 Euro. Gefördert wurden Fassadensanierungen einschließlich Wärmedämmung, Verputz, Anstrich sowie Fenster und Außentüren mit Wärmeschutzverglasung.

Oberbürgermeister Klaus Lorig wies auf den außergewöhnlich guten Erfolg des Förderprogramms hin. Es sei beachtlich, dass seit August 2002 so viele Hauseigen-tümerInnen dafür gewonnen werden konnten, in die private Gebäudesubstanz, in den Wärmeschutz und auch in das Wehrdener Ortsbild zu investieren. Außerdem belegten die zahlreichen Teilnehmer/innen aus der Kirchbergstraße, deren oberer Bereich neu ausgebaut wurde, dass öffentliche Investitionen in das Wohnumfeld und private Folgeinvestitionen Hand in Hand gingen.

Daher versprach der Oberbürgermeister, das Förderprogramm so lange wie möglich fortzuführen: „Denn inzwischen ist die städtebauliche Aufbruchstimmung im Unteren Bereich des Stadtteil Wehrden nicht zu übersehen. In allen Bereichen wurden Häuser modernisiert, neu gestrichen und in ihrer Substanz verbessert.“

Hierfür bietet die Stadt neben dem Sonderprogramm für Fassadensanierungen und Freiflächengestaltungen auch Modernisierungsvereinbarungen an. Durch den Abschluss der Modernisierungsvereinbarung können in Sanierungsgebieten die Voraussetzungen geschaffen werden, um die Aufwendungen nach § 7 h Einkommenssteuergesetz geltend zu machen.

Die größten Maßnahmen der jetzigen Verleihung sind die Anwesen Hallerstraße 1 und 11 sowie das Anwesen Schaffhauser Straße 15, wo jeweils die Höchstförderung von 2.500 Euro gewährt wurde.

Diesmal noch nicht dabei sind die derzeit spektakulärsten Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen in der Ludweilerstraße 30 sowie das Wohnhaus in der Schaffhauser Straße 37. Nach Abschluss der Bauarbeiten werden diese Projekte voraussichtlich bei der nächsten Urkundenverleihung im kommenden Jahr berücksichtigt.

Bei der Veranstaltung gab Oberbürgermeister Klaus Lorig einen Ausblick auf die weiteren Aktivitäten. Schwerpunkte im Stadtteil Wehrden bilden der Innenhof der Kulturhalle Wehrden, die Modernisierung der Häuserzeile oberhalb der Kulturhalle, die Konzeption für den Bereich zwischen Saarpromenade und Kulturhalle (Meisterhäuser Saarstraße und AVD-Gelände) und die Entwicklung des Obdachlosenheimes Zilleichstraße 2 zu einem Modellvorhaben der „Sozialen Stadt“ (BürgerInnenhaus Wehrdener Berg). Darüber hinaus wird die Stadt die Neugestaltung von Straßen, Wegen und Plätzen fortführen.

Ausgezeichnet wurden:

Eheleute Helga und Arnold Daub Hallerstraße 1
Herr Kai Forster Hallerstraße 11
Frau Klara Naumann Kirchbergstraße 25
Herr Norbert Jager Kirchbergstraße 23
Eheleute Sita und Rolf Weber Kirchbergstraße 26
Eheleute Azize und Abdulkerim Demir Schaffhauser Straße 15
Frau Anneliese Topp und Miteigentümer Grabenstraße 9 a
Herr Methmet Ataolur Burötherstraße 4
Frau Alice Becker St. Josef-Straße 10
Herr Markus Brenner Ehrengrundstraße 10
Frau Else Hartz In den Bruchwiesen 7