Stadt Völklingen

zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation
 
 

Inhalte

Oberbürgermeisterin Christiane Blatt bei der Einweihung mit Roland Bernarding

Neue evangelische Kindertagesstätte in der Rheinstraße: Richtfest gefeiert

10.05.2019  

Nr. 67/2019

Im Beisein von Oberbürgermeisterin Christiane Blatt, Regionalverbandsdirektor Peter Gillo sowie zahlreichen Ratsmitgliedern konnte jetzt in der Rheinstraße Richtfest für die neue evangelische Kindertagesstätte gefeiert werden. Erfreut zeigte sich die Rathauschefin darüber, dass das Richtfest bereits jetzt gefeiert werden konnte, nachdem sie selbst erst Ende November des letzten Jahres den ersten Spatenstich vorgenommen hatte. Die Kinder der Kita sangen anschließend in der benachbarten Kirche noch ein eigens zum Neubau geschriebenes Lied, das großen Beifall der Gäste fand.

Bei dem Neubau handelt es sich um eine eingeschossige fünfgruppige Kindertagestätte. Der Bau geht zurück auf einen Beschluss des Völklinger Stadtrates aus dem Jahr 2017. Die Baukosten der neuen Kindertagesstätte betragen rund 2,7 Millionen Euro. Zuschüsse aus Bundes- und Landesmitteln und des Regionalverbandes Saarbrücken betragen insgesamt 1,65 Millionen Euro. Die Bedarfszuweisung betrug weitere 548.000 Euro.

Oberbürgermeisterin Christiane Blatt begrüßte die schnellen Baufortschritte: „Es freut mich, dass die Arbeiten so zügig durchgeführt werden konnten. Deshalb gehe ich auch davon aus, dass die zeitlichen Planungen für die Eröffnung eingehalten werden. Wir sind zuversichtlich, dass die Eröffnung im Juni 2020 vorgenommen werden kann“, sagte die Völklinger Oberbürgermeisterin, die in der Einrichtung einen wichtigen Pfeiler bei der Versorgung der Stadt Völklingen mit modernen Kindergartenplätzen sieht.

Die zukünftige Einrichtung verfügt nach Fertigstellung über insgesamt 75 Regelplätze und 22 Krippenplätze. Die vorhandenen 2 Regelgruppen sind zur Zeit in der benachbarten Kirche sowie dem Rest des Pfarrzentrums untergebracht. Der alte Kindergarten wurde bereits abgerissen.


„Wir werden bei der Errichtung dieses Baus ganz besonderen Wert auf energetische Nachhaltigkeit legen“, sagte Christiane Blatt. Das Gebäude in Passivhausstandard wird Fenster mit einer dreifachen Wärmeschutzverglasung, Außenwände mit einem Wärmedämmverbundsystem, Dachkonstruktionen mit Zellulosedämmung und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung haben. Alle Räume verfügen über  eine Fußbodenheizung, die wegen der niedrigen Rücklauftemperatur wirtschaftlich mit zwei Luft-Wasser-Wärmepumpen betrieben werden kann. Durch den Einbau von dimmbaren elektronischen Vorschaltgeräten sollen weitere Energiekosten eingespart werden. Um die ergonomischen Rahmenbedingungen zu verbessern, werden die Raumdecken aus schallabsorbierenden Baustoffen hergestellt. Die Nachhallzeit wird dadurch stark reduziert und der Echoeffekt ausgeschaltet.

Die Stadt Völklingen hat das etwa 1.100 Quadratmeter Fläche umfassende Raum- und Nutzungskonzept in enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur abgestimmt und festgelegt. Bei dem Richtfest bedankte sich die Völklinger Oberbürgermeisterin bei den Vertretern der Bundes- und Landesregierung sowie des Regionalverbandes für die finanzielle Unterstützung des Millionenprojektes.




ffetish.video
ffetish.photos
exclusivejav.com